Blackout Cities

Blackout Cities

Blackout Cities ist ein künstlerisches Projekt von Marie M. Benaboud, einer marokkanischen / schweizerischen / belgischen Architektin, die in Berlin lebt. Die erste Serie von Blackout Cities betrifft die deutsche Hauptstadt. In ihren Projekten verbindet sie Architektur, Fotografie und Graphik Design, um einzigartige Visionen von urbanen Szenerien zu erzeugen. Die ausschließliche und exklusive Verwendung der schwarzen Farbe, die starke Komposition sowie die Abwesenheit der menschlichen Präsenz charakterisieren ihre Arbeiten.

Ausstellung im Supalife Kiosk:
Fragments Chromatiques